Norm BS5609

Alle Etiketten, die auf dem Seeweg für die Kennzeichnung von Fässern oder Transportbehältern mit Gefahrgut eingesetzt werden, müssen die besonderen Bestimmungen und Anforderungen nach BS5609 erfüllen.

Die Erfüllung dieser Anforderung bedeutet, dass das aufgeklebte, unbedruckte Etikettenmaterial 3 Monate in Seewasser gelagert werden kann, ohne dass die Gefahr besteht, dass es sich vom beklebten Untergrund ablöst. (vgl. BS5609 Teil 2)

Darüberhinaus können wir Ihnen auch Toner und Thermotransferfolien mit Zertifikat anbieten. (vgl. BS5609 Teil 3)

Mit diesen aufeinander abgestimmten Materialkombinationen können Sie Ihre etikettierten Fässer oder Transportbehälter problemlos auf dem Seeweg befördern.

DER ETIKETTEN-PROFI verschafft Ihnen 100% Produktsicherheit!

 

Die Norm der BS5609 (BS = British Standard) besteht aus 3 Teilen:

BS5609 Teil 1: 

Erklärung, die allgemeinen Anforderungen, Verantwortungen und Definitionen betrifft.

BS5609 Teil 2:

Anforderungen und Prüfmethoden zur Sicherstellung, dass das Material in der Lage ist bis zu 3 Monate in Salzwasser zu verbleiben.

BS5609 Teil 3:

Anforderungen und Prüfmethoden um sicherzustellen, dass die gedruckten Informationen 3 Monate in Salzwasser verbringen können.